Wenn Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Mai 2022
Mai 2022
Mai 2022

STARTUP OF THE MONTH.

Mai 2022

Lithium Designers

Unser neues Startup of the Month "Lithium Designers" hat nicht weniger im Blick, als die Welt der Architektur zu revolutionieren. Die Umsetzung innovativer Gebäudefassaden war vor dem patentierten Produkt des Startup aus Frankfurt teuer und zeitaufwändig. Mit ihren 3D-gedruckten Fassadenknoten lassen sich einzelne Elemente der Außenfassade eines Gebäudes auf völlig neue Weise zu einzigartigen dreidimensionalen Freiform-Fassaden kombinieren. Im Vergleich zu klassischen Freiform-Fassaden sind die Fassadensysteme unseres neuen Startup of the Month effizienter, leichter und 30-40 % günstiger.

Wir haben uns mit Dr. Ing. Alamir Mohsen, Founder und CEO unseres neuen Startup of the Month Lithium Designers unterhalten.

Welches Problem willst du mit Lithium Designers lösen?

Hauptsächlich das Planen von komplexen Freiformstrukturen, um die Lücke zwischen Architekten und Ingenieuren zu füllen. Seit den Anfängen der beiden Berufe gibt es diese Kluft, denn jeder hat unterschiedliche Ansätze, die er verfolgen und verwirklichen will. Architekten würden gerne, dass die Gesetze der Physik nicht relevant sind und Ingenieure leben nach den Prinzipien dieser Gesetze. Aus dem Grund habe ich die Firma gegründet, um eine Allianz von Architekten und Ingenieuren zu bilden, die genau diese Lücke füllt. Damit bieten wir unserenKunden eine neue Ära der Möglichkeiten an.

Wer steckt hinter der Idee? Erzähle uns von dir, was du bislang gemacht hast und wie es zur Gründung kam.

Ich begann mit 16 Jahren mein Architekturstudium. Während meiner praktischen Erfahrungen ist mir aufgefallen, dass die Spaltung zwischen den Beteiligten in der Bauwelt enorm groß ist. Als ich dann mein Masterstudium im Ausland anfing, hatte ich die Idee ein Planungstool mit einem besonderen Verbindungssystem, wie wir es schon bei Kindern von LEGO kennen, zu erfinden, die jede komplexe Freiformstruktur in baubare Teile abbilden kann. Anschließend baute ich meine Promotion anhand dieser Idee auf, um die Entwicklung und Umsetzung fortzuführen. Ich habe eine vollautomatische Planungsmethode „Li3_Methode“ entwickelt, kombiniert mit der parametischen Generierung einer Verbindung die sich an beliebige Systeme oder geometrische Bedingungen anpassen lässt. Das Patent habe ich dann vor Beendigung meiner Promotion „N-MA_Li3“ genannt und gründete kurz darauf 2018 mein Startup Unternehmen. Wir haben es geschafft auch ein Pilotenprojekt abzuschließen und wir sind offiziell die ersten weltweit, die eine Zertifizierung für ein 3D-gedrucktes Metallbauteil erhalten haben. Das Tool ist ständig in Weiterentwicklung und derzeit planen wir eines der bekanntesten Glasdächer Europas. Auch sind Verhandlungen von neuen Projekten im Nahen Osten und Europa in Absprache.

Wir haben einige Abzeichnungen sowohl in Deutschland als auch international erhalten. Darunter zählen z.B. Kultur und Kreativpiloten (2019), Frankfurter Gründerpreis (2020), Gold und Bronze von Cairo Design Award (2019), Finalisten beim Hessischen Gründerpreisund Deutschen Gründerpreis (2021).

 

© Lithium Designer/Heine + Beisswenger

Was sind die größten Stärken deines Startups?

Wir sind ein junges, dynamisches und innovatives Team. Ich habe eine Gruppe vereint, die alle Disziplinen bedient, seien es Architekten, Bauingenieure, Programmierer, Fassadeningenieure und Computational Designers.

 

Wie geht es mit deinem Startup weiter? Wie sehen die kurzfristigen und langfristigen Schritte aus?

Wir befinden uns in der letzten Phase der Erlangung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) für unsere 3D-gedruckten Knoten. Wir haben unser Portfolio um CNC-bearbeitete Verbindungen erweitert und suchen nach weiteren Projekten, um unser Portfolio auszubauen.

In unmittelbarer Zukunft werden wir die Entwicklung unseres Planungstools schnellstmöglich für den Prozess der Freiformstrukturen optimieren.

Wir bauen unsere interne Systembibliothek auf, um unsere Verbindung an jedes System anzupassen, um genügend Finanzmittel für unsere FuE-Abteilung zu generieren.

Langfristig betrachtet möchten wir uns im Hinblick bei der Planungseffektivität auf die Spitze der Bewegung setzen und die Ablaufprozesse der Objekt- und Tragwerksplanung revolutionieren. Das Thema von metallischen 3D-gedruckten Verbindungskonten wird parallel zu unseren Tätigkeiten in der Baukonstruktion laufen.

 

Von den Höhe- und Tiefpunkten einer Gründung: Wie lautet deine größte Lessons Learned?

1. Es ist eine Herausforderung, dennoch soll man immer an die eigenen Ideen glauben und die Welt bewegen.

2. Schaue nach Menschen in deiner Umgebung, die dich unterstützen und die gerne deinen Erfolg teilen.

3. Harte Arbeit zahlt sich am Ende immer aus. Der Schlüssel zum Erfolg ist Zeit und Durchsetzungskraft.

 

WelchesBuch oder Tool siehst du als ein Must-Have für Startups?  

Zwei Bücher haben mich fasziniert und motiviert:

Emotional Intelligence von Daniel Goleman und Mastery von Robert Greene

 

Bitte vervollständige folgenden Satz: FrankfurtRheinMain ist für mich....

eine Region der Vielfältigkeit. So viel historische und moderne Architektur, interessante Geschichten und erholsame Landschaft. Hier treffen jung auf alt, neues auf vergangenes und zwar alles in unmittelbarer Nähe.

Wir bedanken uns für das interessante Interview!

Weiterführende Links:

Linthium Designers Webseite

Lithium Designers LinkedIn Seite

Frankfurt Forward ist der Matchmaker für Startups, Unternehmen und Investoren in Frankfurt am Main.

Frankfurt Forward bringt unter dem Dach der Wirtschaftsförderung Frankfurt Startups und etablierte Unternehmen zusammen. Unter dem Motto „Matching am Main“ verbindet das Projekt bisher getrennte Welten und fördert die Weiterentwicklung von Innovation und Digitalisierung am Standort Frankfurt am Main.

FRANKFURT FORWARD FOLGEN.
NACHRICHT SENDEN

KONTAKT ZU UNS.

Vielen Dank! Wir haben Ihre Nachricht erhalten.
Oops! Something went wrong while submitting the form.